Neo-Nazis – Wie die Demokratie in Deutschland in einem Selbstmord enden könnte

In einem Land zu leben, in dem eine Demokratie herrscht, ist gut für seine Bürger. Sie haben die Pressefreiheit und können sich frei zu beliebigen Themen äußern, die ihnen am Kragen liegen. Oder auch Proteste zu starten, um andere Leute, die derselben Meinung eines Themas sind zu mobilisieren.

Der allgegenwärtige Hass auf Ausländer

Der Hass auf Ausländer, die in Deutschland jüngst Zuflucht suchten, ist allgegenwärtig. Parteien, wie die AFD (Alternative für Deutschland), die in Deutschland als rechtspopulistische Parteien gelten, schlossen sich in der Vergangenheit mit der Bewegung der Pegida (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) zusammen, um der Islamisierung von Flüchtlingen in Deutschland entgegenzutreten. Was den Hass auf Flüchtlinge in weiten Teilen der Bevölkerung Deutschlands weiter erhöhte.

Der Zulauf von Neo-Nazis in diesen Parteien

Die ADF und ihre zugehörigen Gruppen erhalten derzeit einen hohen Zulauf von Anhängern. Diese extrem rechten Parteien erzielten in den vergangenen Landtagswahlen einen hohen Prozentsatz an Stimmen, die dem einiger altgedienten Parteien überflügelte. Die ADF zog jüngst gar mit 12,6 % der Stimmen als Partei in den Bundestag ein. Und bildetet damit die drittstärkste Kraft und die größte Oppositionsfraktion.

Das außenpolitische Programm der AFD, abgesehen von der Europapolitik, erscheint zunächst fragmentarisch. Interessant mag dabei erscheinen, dass sich die AFD zum NATO-Bündnis bekennt, was der Verteidigung Deutschlands dienlich ist. In ihrem verteidigungspolitischen Konzept fordert die AFD aber eine „Restauration der Bundeswehr“, was der Wiedereinführung der Wehrpflicht in Deutschland gleichkommt. Zurück in die Vergangenheit.

Die aktuelle Gefahr für die Demokratie in Deutschland

Sollten diese rechten Parteien bei Wahlen in der Zukunft eine große Mehrheit erzielen und damit gar einen Kanzler stellen, könnte dies die Demokratie in Deutschland aushebeln, wie es bereits bei der Machtergreifung der Nazis in den 1930er Jahren geschah. Unter anderem würden islamische und andere Flüchtlinge rundweg abgeschoben. Das Ziel wäre es dann, nur Deutsch-Ansässigen Bürgern den Aufenthalt in Deutschland zu erlauben. Deutschland würde sich von der übrigen Welt isolieren, um nur den Richtlinien der eigenen Wirtschaft zu dienen. Deutschland wäre damit von der übrigen Welt isoliert.

Die Demokratie, die es in Deutschland erlaubt, dass jede Partei, egal ob links oder rechts extrem, in den Bundestag einziehen kann, mag am Ende ihr eigenes Todesurteil bedeuten, wenn diese Parteien eine Mehrheit bei Wahlen erzielen.